Corporate Design

Wenn wir bei Corporate Identity von der „Persönlichkeit“ eines Unternehmens sprechen, dann ist Corporate Design, kurz CD, das Gesicht dieser Persönlichkeit. Corporate Design ist das innere und äußere Erscheinungsbild eines Unternehmens, einer Behörde oder einer anderen Institution. Corporate Design sorgt dafür, dass das Unternehmen einmalig, unverwechselbar und individuell wird. Damit beeinflusst das Corporate Design wesentlich das Image eines Unternehmens oder einer Institution. Der Begriff „Image“ heißt in der wörtlichen Übersetzung „Bild“, bezeichnet aber auch den Ruf, das Ansehen des Unternehmens.
Ein einheitliches Form, Farb- und Schriftkonzept führt dabei zu schneller Wiedererkennung.
Die Entwicklung und Umsetzung Ihres Corporate Designs ist eine anspruchsvolle Aufgabe, mit der sich unsere Mediengestalter intensiv auseinandersetzen. Dies benötigt oft viel Zeit und kostet damit Geld, doch ist dieses Geld gut investiert, wenn man bedenkt, dass ein Corporate Design über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte das Image Ihres Unternehmens prägt.

Basiselemente des Corporate Designs:

  • Gestaltung der Wortmarke, Bildmarke oder eine Kombination aus einer Wort- und einer Bildmarke
  • Erstellung eines Farbkonzepts (Festlegung der Hausfarben)
  • Auswahl einer geeigneten Schriftfamilie
  • Bildsprache
  • Layoutprinzipien

Funktion eines Logos:

Für ein Unternehmen ist das Vorhandensein eines geeigneten Logos unabdingbare Voraussetzung, um als Marke wahrgenommen zu werden. Mit einer Marke verbinden die meisten Menschen nicht nur ein Produkt oder eine Bezeichnung, sondern zumeist eine konkrete inhaltliche und oftmals auch emotionale Wahrnehmung. Erreicht wird die Bildung einer Marke durch die Definition und genaue Beschreibung eines Erscheinungsbildes für ein Unternehmen, für eine Marke oder eine Dienstleistung. Dabei ist zu berücksichtigen, dass dieses Erscheinungsbild mit dem jeweiligen Markenprodukt übereinstimmt.

Logogestaltung:

Die Logogestaltung unterliegt einer gewissen logischen Arbeitsabfolge. Dies könnte im Idealfall wie folgt aussehen:

  • Briefing
  • Problemanalyse
  • Ideenfindung
  • Kreativphase
  • Zeichnen, Scribbeln, Abstraktion
  • Entwurf und Umsetzung der Ergebnisse am Computer
  • Kundenpräsentation

Geschäftsausstattung:

  • Geschäftsbriefbogen
  • Rechnungsformular
  • Visitenkarten
  • Briefumschläge
  • Präsentationsmappen / Image-Mappen
  • Broschüren
  • Notizblock

Die Gestaltung und Ausstattung der Geschäftsdrucksachen ist neben dem Firmenlogo die individuellste und einprägsamste Form der Image-Werbung. Geschäftsdrucksachen müssen auf den Empfänger einen harmonischen, sachlichen und gefälligen Eindruck machen. Die Erscheinung darf nicht aufdringlich und optisch überfrachtet wirken. Eine wesentliche Grundregel gilt hier immer: Geschäftsdrucksachen sollen einheitlich gestaltet sein - sie müssen wie aus einem Guss wirken!

Gestaltungsgrundsätze:

  • Klare, gut lesbare Schriften
  • Übersichtliche und logische Anordnung der einzelnen Bestandteile der Unternehmensdarstellung
  • Das Firmenlogo muss immer eine gleichartige Verwendung finden.
  • Farben müssen zurückhaltend eingesetzt werden. Im Vordergrund steht das Unternehmen sowie deren Logo und nicht die Wirkung irgendwelcher Farben.
  • Normvorgaben müssen eingehalten werden, eventuelle postalische Vorgaben sind zu beachten.
Kinderland Hellabrunn